Alle Artikel in: #10minblog

Zeit Zeitempfinden Sonja Martin Elterncoaching Erziehungsberatung Bonn

Die Zeit ist subjektiv – heute Philosophie im #10minblog

Ein #10minblog über die Zeit. In letzter Zeit vergeht die Zeit einfach. Manchmal zäh, manchmal schnell. Und ich kann nichts tun, und sie vergeht trotzdem. Komisch, wenn ich auf das Prüfungsdatum warte und denke, es könnte morgen sein oder in einer Woche oder in einem Monat. Es würde sich irgendwie zäh anfühlen. Unser Zeitempfinden ist subjektiv und ändert sich über das Lebensalter hinweg (ZeitOnline). Kinder erleben Zeit ganz anders als wir. Wie kamen mir die Sommerferien als Kind lang vor. Und heute? Geht so. Oder das Warten auf Weihnachten. Ewigkeiten. Und heute verfliegt der Dezember viel zu schnell, im Verhältnis zu den Besorgungen und Vorbereitungen, die ich gerne erledigen möchte. Selbst Jugendliche nehmen die Zeit noch nicht so wahr wie Erwachsene.

Super Eltern Sonja Martin Elterncoaching Erziehungsberatung Bonn

Super-Eltern retten die Welt #10minblog

Ich möchte heute damit aufräumen, dass wir Eltern uns ständig zu verbessern haben. Angeregt durch Veras letzten Artikel, wo sie darüber schreibt, dass es ausreicht einfach zu Sein. Wir Eltern machen uns meistens totalen Stress. Alles wollen wir richtig machen. Wir müssen perfekte Eltern sein. Nur keine Fehler machen, denn das könnte ja der Entwicklung unserer Kinder schaden.

Kindern zuhören Sonja Martin Elterncoaching Erziehungsberatung Bonn

Warum du deinem Kind zuhören solltest, statt es zu loben #10minblog

Wofür wurdest du als Kind gelobt? Welche deiner Interessen wurden gefördert? Welche nicht? Eltern haben einen starken Einfluss auf ihre Kinder und selbst Erwachsene sind noch davon beenflusst, was ihre Eltern früher zu ihnen sagten. Mein Vater liebt zum Beispiel Naturwissenschften. Bio gefiel mir in der Schule ganz gut. Und ich hatte Abitur. Daher war es naheliegend Biologie zu studieren. Eigentlich wollte ich schon immer verstehen, wie wir Menschen ticken. Für Psychologie reichte mein NC nicht aus. Dabei habe ich ein gutes Abi. Er mochte keine Pädagogen. Die verziehen angeblich ihre Kinder. Was ich mir als Kind so alles gemerkt habe… Ich jedenfalls will jetzt Pädagogin sein und mit Kindern arbeiten. Und ich glaube nicht, dass ich mein Kind verziehe.

Tragen Sonja Martin Elterncoachung Kinder Erziehungsberatung Bonn

Wieso du dein Kleinkind tragen solltest #10minblog

Auf der Didacta sprach ich mit einer Trageberaterin. Dabei viel mir auf, dass ich doch schon viel über das Tragen weiß und ich dringend einen Artikel darüber schreiben will. Als meine Tochter im Trage-Alter war, kannte ich mich noch nicht so gut aus und hatte einige Sorgen. Falls es dir ähnlich geht, möchte ich mit ein paar Sorgen hier aufräumen. „Tragen ist nicht gut für den Rücken.“ Sogar mein damaliger Physiotherapeut, riet mir davon ab, mein Kind längere Zeit am Stück zu tragen. Es sei nicht gut für den Rücken des Kindes. Seit meiner Weiterbildung bei (heute) BabySteps, denke ich anders darüber.

Balnce Eltern Sonja Martin Elterncoaching Erziehungsberatung Bonn

In Balance finden als Mutter / Vater #10minblog

Heute ist schon der 2. März. Im Februar habe ich am 28 Tage Content #28TC von Anna Koschinksi teilgenommen.  Dabei habe ich 15 Blog-Artikel veröffentlicht. Krasse Nummer. Nun denke ich darüber nach, wie man als Mutter (oder Elter, als Einzahl von Eltern…) sein Leben in Balance hält. Im Februar war es mein Ziel wieder in eine Schreibroutine zu finden. Ich wollte 300 Wörter am Tag schreiben. Das ist mir teilweise gelungen, doch das Leben hat auch manchmal andere Prioritäten für mich parat. Wann mache ich das denn? Schreiben? Ich habe ja auch noch einen Job und ein Kind, Hobbies, Dinge, die mir gut tun, Freund*innen, die ich treffen möchte. Ich hatte mir den Abend als Schreibzeit ausgesucht, weil dann meine Tochter im Bett liegt und ich die stille Zeit des Tages nutzen will. Abends kann ich mich nochmal ganz gut konzentrieren. Ich bin eher die Eule. Ich muss allerdings aufpassen, dass ich darüber nicht zu spät ins Bett komme und meine eigene Schlafenszeit verpasse. Es war besonders schwierig an Tagen, an denen ich mit dem …