#10minblog, Allgemein, Kindergartenkinder 3-6, Kleinkinder 1-3
Schreibe einen Kommentar

Warum Rituale wichtig sind #10minblog

Rituale Sonja Martin Elterncoaching Bonn Erziehungsberatung

Spätestens, wenn man Mutter oder Vater wird, erlangen Rituale eine ungeahnte Bedeutung. Zumindest war es bei mir so. Früher gab es in meinem Leben zwar auch schon Rituale, aber mir war das nie so bewusst.

Für Kinder sind Rituale wichtig. Sie strukturieren ihren, und unseren, Tag. Sie kündigen an, dass sich jetzt etwas im Tagesgeschehen ändert. Ein Übergang von der einen Situation in die nächste findet statt.

Kleine Kinder wissen was als nächstes passiert, wenn wir durch immer wieder kehrende Rituale den nächsten Schritt ankündigen. Das gibt ihnen Sicherheit. Sie fühlen sich wohl. Das Sich-Wohl-fühlen ist eines der wichtigsten Ziele, wenn man mit Kindern zusammen ist.

Als meine Tochter noch kleiner war, fing der Morgen an wie der Abend aufhörte: Mit einer Geschichte. Ich habe morgens immer vorgelesen. Heute darf sie morgens Youtube gucken. Das ist zwar nicht mehr so originell, aber es war ihr Wunsch.

Je älter Kinder werden, desto eher möchten und sollten sie bei der Gestaltung der Rituale mitentscheiden dürfen.

Abends gibt es immernoch eine Geschichte. Davor werden die Anziehsachen für den nächsten Tag zurecht gelegt und dann Zähne geputzt und umgezogen. So reihen sich auch neue Rituale an bisher eingespielte Abläufe an. Seit kurzem gibt es immer noch ein kleines Kämpfchen, eine Rangelei im Bett, bevor ich die Geschichte vorlesen darf. Auch wenn ich schon keine Lust mehr habe, so halte ich doch durch, weil ich weiß wie wichtig meiner Tochter dieses neue Ritual ist.

Rituale strukturieren nicht nur unseren Tag, sondern auch unsere Woche und unser Jahr. Sonntags ist bei uns Pfannkuchentag. Am Frühlingsanfang gehen wir jede Jahr das erste Eis in der Eisdiele essen, obwohl es in den letzten Tagen auch schon dafür warm genug gewesen wäre. Das Frieren beim ersten Eis des Jahres gehört auch irgendwie dazu.

So kann jede Familie ihre eigenen Rituale entwickeln. Wir müssen nicht die Rituale unserer Herkunftsfamilie übernehmen. Wir können unsere eigenen, neuen Rituale erfinden. Und das macht Spaß!

 

Welche Rituale hast du in deiner Familie neu erfunden, oder deine Kinder? Schreib es gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.