#10minblog, Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Es ist was es ist, sagt die Liebe #10minblog

Valentinstag Blumen Liebe Sonja Martin Elterncoaching Elternberatung Erziehungsberatung Bonn

Heute ist Valentinstag. Eines meiner Lieblingsgedichte ist von Erich Fried: Was es ist. Ich habe mir das Gedicht eingerahmt und lese es nicht nur zum Valentinstag. Denn die Liebe, die Erich Fried beschreibt ist nicht nur die romantische Liebe, sondern einfach nur: Die Liebe.

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Erich Fried

Die Liebe bewertet nicht. Sie nimmt die Dinge so wie sie sind. Wäre es nicht schön, wenn wir an unseren Kindern nicht „ziehen“ würden, weil wir glauben, wir müssten sie er-ziehen. Statt dessen sehen wir liebevoll was ist.

Wir würden unsere Kinder anhören, ohne direkt zu bewerten, ob das realistisch ist, was sie sagen oder ob das eine gute Idee ist. Wer sagt, ob es gut ist? Wir? Das ist unsere Bewertung. Wir könnten öfter stehen lassen was uns die Kinder erzählen, ohne unsere erwachsene Sicht auf die Dinge zu geben. Fragen uns die Kinder, um unsere Sichtweise? Meistens wollen Kinder einfach erzählen und sich mitteilen.

Das heißt auch nicht, dass wir alles so hinnehmen müssen wie es ist. Wir können uns immernoch entscheiden, ob wir mit den Umständen leben wollen, oder ob wir sie ändern wollen. Wichtig ist nur im ersten Moment anzunehmen:

Es ist was es ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.