#10minblog, Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Warum du deinem Kind zuhören solltest, statt es zu loben #10minblog

Kindern zuhören Sonja Martin Elterncoaching Erziehungsberatung Bonn

Wofür wurdest du als Kind gelobt? Welche deiner Interessen wurden gefördert? Welche nicht? Eltern haben einen starken Einfluss auf ihre Kinder und selbst Erwachsene sind noch davon beenflusst, was ihre Eltern früher zu ihnen sagten.

Mein Vater liebt zum Beispiel Naturwissenschften. Bio gefiel mir in der Schule ganz gut. Und ich hatte Abitur. Daher war es naheliegend Biologie zu studieren. Eigentlich wollte ich schon immer verstehen, wie wir Menschen ticken. Für Psychologie reichte mein NC nicht aus. Dabei habe ich ein gutes Abi. Er mochte keine Pädagogen. Die verziehen angeblich ihre Kinder. Was ich mir als Kind so alles gemerkt habe… Ich jedenfalls will jetzt Pädagogin sein und mit Kindern arbeiten. Und ich glaube nicht, dass ich mein Kind verziehe.

Zuletzt hörte ich die Geschichte einer Bloggerin. Falls du dich hier wieder erkennst: Liebe Grüße. Sie erzählte, dass ihre Eltern sie immer darin bestätigten, dass sie ein Sprachtalent habe. Sie konnte schon früh sprechen und sie konnte schon früh schreiben. Wer weiß, ob aus ihr auch ein Mathegenie hätte werden können, wenn sie nicht schon in der „Deutsch-Schublade“ gelandet wäre. Sie scheint jedoch sehr glücklich in ihrem Fach zu sein.

Heute denke ich, wir sollten den Kindern lieber zuhören. Welche Interessen hat mein Kind jetzt und heute? Das kann sich bei Kindern – und auch bei Erwachsenen – ändern. Meine Tochter wollte gerne zum Ballett gehen. Nach einem Jahr nicht mehr. Jetzt spielt sie Klavier. Mal sehen, wie lange ihr das Spaß macht. Gestern sagte sie mir, sie will Italienisch lernen. Dann doch lieber Englisch.

Wenn wir öfter offen fragen – „Wie hat es dir heute gefallen?“, statt „Hat das Klavierspielen dir heute Spaß gemacht.“, dann denke ich werden wir herausfinden, wofür sich unsere Kinder wirklich interessieren; statt nur das zu loben, was uns gerade gut gefällt. Dass das Kind z.B. in einem Verein gut untergebracht ist. Obwohl es vielleicht lieber allein ist und Geschichten schreibt.

Ich möchte dich heute ermutigen, dein Kind jeden Tag neu kennen zu lernen. Menschen ändern sich und ich finde Kinder verändern sich besonders jeden Tag. Es ist toll ihre Entwicklung begleiten zu dürfen. Und ich meine begleiten – nicht lenken.

 

Wie ist deine Haltung gegenüber deinem Kind? Schaust du es jeden Tag an und fragst dich welche Interessen es heute hat? Was ihm heute gefällt? Schreib mir gerne einen Kommentar. Dann können wir uns hier austauschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.