Schreibe einen Kommentar

Co-Parenting

Beim Co-Parenting beschließen zwei oder mehr Erwachsene eine Familie zu gründen, obwohl sie kein Liebespaar sind.

Das können heterosexuelle, wie homosexuelle sein. Ursprünglich kam die Idee von Lesben und Schwulen, die sich Familie wünschten. In diesem Fall können sich zwei Paare zusammen tun, um eine sogenannte Regenbogenfamilie zu gründen.

Aber auch heterosexuelle tun sich zusammen, um ein alternatives Familienmodell zu leben. Menschen, die wissen, dass sie Familie wollen und der/die vermeintlich richtige Partner*in nicht um die Ecke kommt.

So muss nicht alles passen. Man muss nicht als romantisches Paar funktionieren und gute Eltern sein, sondern nur eins von beidem. Man kann gut befreundet sein und zusammen Kinder haben.

Manche mögen es auch so sehen, dass man wie eine Familie in Trennung lebt, nur, dass man früher nie zusammen war und der ganze Trennungsstress wegfällt.

Teile diesen Blogpost mit deinen Freund*innen:

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.